Existenzgründung- Ein Weg aus der Arbeitslosigkeit

Haben auch Sie den Wunsch oder gar einen direkten Grund, sich selbständig zu machen? Vielleicht sehen Sie ja auch die Selbständigkeit als einen Weg aus Ihrer Arbeitslosigkeit?

Dann sollten Sie prüfen, ob Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen zu Ihrer Geschäftsidee passen. Da Arbeitslose häufig Ihre Chance außerhalb des gelernten Berufes suchen, gibt es zum Beispiel bei den Kreditgesprächen oft Probleme, die Sachkunde unter Beweis zu stellen. Hierauf sollten Sie vorbereitet sein.

Sie sollten auch bedenken, dass die Anforderungen hoch sind. Die wöchentliche Arbeitszeit von 60 Stunden und mehr wird in den ersten Jahren keine Ausnahme sein. Ohne Vorgesetzte zu arbeiten ist eine verlockende Aussicht. Aber Sie sollten wissen, dass Sie deren Arbeitsleistung nun mit erbringen müssen.

Die Agentur für Arbeit in Ihrem Wohnort ist auch bei Fragen zur Existenzgründung für Sie zuständig.
Entweder wenden Sie sich an Ihren Berater oder an speziell eingerichtete Beratungsstellen.
Ihr Vermittler oder Berater spricht mit Ihnen über alle relevanten Themen und Möglichkeiten der Unterstützung wie Beratung, Gründungszuschuss, Seminare, Coaching, Schulung und örtliche Sonderleistungen. Unterstützung erhalten sowohl Arbeitslose, die z. B. Arbeitslosengeld u.ä. Leistungen erhalten, als auch Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind.

Vor der Gründung dürfen Sie unter 15 Stunden pro Woche, unabhängig ob Geld erwirtschaftet wird oder nicht, arbeiten. Einnahmen sind generell mit der Agentur für Arbeit zu verrechnen.
Sollte die selbständige Tätigkeit aufgegeben werden und tritt erneut Arbeitslosigkeit ein, kann der Restanspruch auf Leistungen häufig wieder geltend gemacht werden. Achtung: Den genannten Zeitraum für diese Rückmeldung erfragen Sie bitte vor Ihrer Gründung bei Ihrem Vermittler, da es unterschiedliche Fristen in Abhängigkeit zur Leistung gibt.

Veranstaltungen rund um das Thema Existenzgründung in Friesland:

NBank-Sprechtag

am 31.10.2013, ab 14 Uhr beim Landkreis Friesland in Jever, Lindenallee 1, Eingang A, Besprechungszimmer 325. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich:
Frau Ute Brinkmann
04461/919-3160
u.brinkmann@friesland.de

Start-Up – Das Gründungswochenende

Der Landkreis Friesland, der Wirtschaftsförderkreis Harlingerland e.V. und die WFG Wirtschaftsförderung in Wilhelmshaven GmbH veranstalten gemeinsam einmal jährlich unter dem Titel „StartUp“ ein Gründungswochenende. Das nächste Seminar findet am 16. und 17. Nov. 2013 statt.

Kostenfreie Beratung der Handwerkskammer Oldenburg und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer zusammen mit der NBank

IHK Oldenburg:
Frau Imke Spiller, Telefon: 0441 2220-306

HWK Oldenburg:
Frau Heike Bathelt, Telefon: 0441 232-239

Wir verwenden ausschließlich technische Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Cookies für Marketing, Analyse oder Präferenzen sind nicht im Einsatz.
Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .