Warum die Dienstleistung eines Immobilienmaklers in Anspruch nehmen?

Sicherlich können Sie Ihre Immobilie selbst vermitteln. Ein Inserat in der Zeitung, Schaltung in einem Immobilien- Portal, ein paar Besichtigungen und anschließend zum Notar.

In Einzelfällen mag es durchaus zutreffen, doch was geschieht wenn Sie keinen Käufer finden, sich falsche Interessenten melden, der Käufer Probleme bei der Finanzierung hat, oder der Kaufi nteressent sich einfach nicht entscheiden kann?

Sie sollten sich im Vorfeld überlegen, wie Sie mit folgenden Fragestellungen umgehen:

Ist der Verkaufspreis meiner Immobilie angemessen?
Wie und wo betreibe ich die Werbung, welche Zielgruppe spreche ich an?
Wie viel Geld investiere ich in die Werbung?
Habe ich eine Verkauf-strategie, wie gehe ich vor um das maximale zu erreichen?
Wie reagiere ich auf kritische Kommentare bei Besichtigungen?
Wie viel Zeit habe ich bei der Vermarktung meiner Immobilie?
Habe ich alle Unterlagen zur Verfügung und wurde rechtlich alles geprüft?
Was mache ich, wenn sich der Kaufinteressent nicht mehr meldet und ich meine Immobilie nicht verkaufen kann?

Erfahrung zahlt sich aus.

Ein professioneller Immobilienmakler investiert viel Geld und viel Zeit in den Verkauf Ihrer Immobilie. Für Werbung, Verhandlungen, Besichtigungen, die Zusendung von Exposés wird er keine gesonderte ostenpauschale von Ihnen verlangen. Seine Aufwendungen werden bei erfolgreicher Vermittlung mit der Provision abgegolten. Das ist nur möglich, wenn er Ihr Vertrauen hat und Ihre Immobilie exklusiv vermarkten kann.

A. Hasselder

Download
Warum die Dienstleistung eines Immobilienmaklers in Anspruch nehmen?
seite_11_ebbe_und_flut_1.pdf - 261 kB

Wir verwenden ausschließlich technische Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Seite zu verbessern. Cookies für Marketing, Analyse oder Präferenzen sind nicht im Einsatz.
Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .